Prix Zonta

PRIX ZONTA ist seit 2005 das Gemeinschaftsprojekt aller schweizerischen und Liechtensteiner Clubs. Dieser hoch dotierte Preis von CHF 30'000.00 wird alle zwei Jahre an eine in der Wissenschaft auf höchstem Niveau tätige Frau vergeben. Er dient der Förderung der Ausgezeichneten sowie zur Motivation von jungen Frauen. Luisella Realini, ZC Lugano und Past-Präsidentin Union Intercity anlässlich der ersten Verleihung des PRIX ZONTA in Bern am 7.11.2005:

"Am 8. November 1919 gründete eine Gruppe von Frauen in Buffalo, USA, den ersten ZONTA Club der Welt. Sie waren die erste Generation mit Zugang zu höheren Studien und zu den Bürgerrechten der kulturellen und der wirtschaftlichen Elite. Unsere Vorgängerinnen waren wie wir heute in den verschiedensten Berufen tätig, hatten schon damals klare Vorstellungen von der Wichtigkeit der Bildung. Sie wussten, dass Unwissenheit die Wurzel von Armut, Hunger, Chancenungleichheit und Ausgrenzung ist, die zu Aggression und zu Konflikten führen. Nur über eine bessere schulische Ausbildung wird erreicht, dass auch möglichst viele Frauen Zugang zu Wissen haben. Der Weg zu Freiheit und Frieden, zu internationaler und multikultureller Verständigung führt über die Bildung.
Damit verbunden ist auch die Verpflichtung zur Anerkennung von Kompetenzen auf wissenschaftlichen Gebieten, die für die Zukunft von grundlegender Bedeutung sind.
Diese Vorstellung von Wissen und die Anerkennung herausragender Leistungen von Frauen in der Wissenschaft haben zur Schaffung des PRIX ZONTA geführt."

  

Preisverleihung in Bern

Prix Zonta Verleihung am 6. November 2015 in Bern

Preisträgerin 2013

Dr. Tanja Stadler, SNF-Ambizione Fellow und Junior Group Leader am Institut für Integrative Biologie der ETH Zürich

Preisträgerin 2011

Professor Stéphanie Lacour, ETH Lausanne

Preisträgerin 2009

Dr. Anja Bieberle-Hütter, ETH Zürich

Preisträgerin 2007

Dr. CHRISTINA FRAGOULI, Assistenzprofessorin an der EPFL

Preisträgerin 2005

Dr. CORNELIA HALIN aus Zürich

Zonta