HoriZonta

Der Fonds HoriZonta hat den Zweck, Frauen mit beschränkten finanziellen Mitteln durch Beiträge zu helfen, eine Aus- oder Weiterbildung zu absolvieren, die ihre berufliche und soziale Situation nachhaltig verbessert.

Der HoriZonta-Fonds bezweckt, in den Kantonen BS oder BL lebende Frauen in finanzieller Notlage durch Beiträge zu helfen, eine eidgenössisch oder kantonal anerkannte Aus- oder Weiterbildung zu absolvieren, die ihre berufliche und soziale Situation nachhaltig verbessert. Im Fokus stehen junge oder nicht mehr ganz so junge Frauen in prekären Verhältnissen also beispielsweise Sozialhilfebezügerinnen, die mittels Ausbildung wirtschaftlich auf eigene Beine kommen wollen. Wir können nur moderate Beiträge ausrichten und erwarten von unseren Destinatärinnen, dass sie während ihrer Aus- und Weiterbildung auch persönliche Einschränkungen hinnehmen und soweit möglich selbst die erforderlichen Mittel beschaffen.
Unsere Beiträge sollen dazu helfen, eine sonst nicht finanzierbare Weiterbildung zu ermöglichen, indem z.B. von uns die Studiengebühren übernommen werden, während die Lebenskosten anderweitig sichergestellt sind. Für Vollstipendien zur Deckung der Lebenskosten fehlen uns leider die Mittel. Die Vergabe erfolgt jeweils im April für das ganze Jahr, Gesuche sind bis spätestens 31. Januar mit unserem Formular (siehe rechts) und den erforderlichen Beilagen einzureichen.

Im vergangenen Jahr wurden aufgrund des GV Beschlusses im Jahr 2020 mehrere Frauen bei Ihren Weiterbildungsvorhaben mit einem Gesamtbetrag von CHF 11'250 unterstützt.

Die jüngste Gesuchstellerin war 21 Jahre alt und bildet sich im Gesundheitsbereich weiter. Sie träumt davon, irgendwann einmal als Rettungssanitäterin tätig zu sein. Von vier Frauen im Alter zwischen 26 – 35 Jahre wurden drei Antragsstellerinnen bei Ausbildungen im Bereich Kunst und Industrial Design und eine Stipendiatin bei der Ausbildung als Kindergärtnerin unterstützt. Drei der unterstützten Frauen sind teilweise alleinstehende Mütter im Alter zwischen 31 – 43 Jahren, welche Ausbildungen als Naturheilpraktikerin, Primarlehrerin und Bewegungspädagogin absolvieren.

Die Arbeitsgruppe «Horizonta» hat anlässlich mehrerer Sitzungen im vergangenen Jahr zehn Gesuche eingehend geprüft. Der Generalversammlung vom 12. April 2021 wurden fünf neue Anträge im Gesamtbetrag von rund CHF 8000 zur Gutheissung vorgelegt. In diesem Jahr werden unter anderem zwei junge Musikerinnen, eine ledige Mutter in der Ausbildung als Fachfrau Hauswirtschaft sowie die Weiterführung der Ausbildung zur Kindergärtnerin aus dem Vorjahr unterstützt.

 

Ein Stipendiat bzw. Studienunterstützung des Zonta Clubs Basel.

Information

Zonta