Taschen helfen Frauen

3. Taschenbörse am 06. & 07. April 2018

Wieder fast 40'000 CH Erlös furch den Verkauf gespendeter Taschen

Die gemeinsame Aktion der beiden Frauen Service Clubs Zonta und Soroptimist aus Liestal, Oberrhein und Basel  wurde zum 3. Mal in der Offenen Kirche Elisabethen durchgeführt. Vorher wurden monatelang die gespendeten Taschen gesammelt, sortiert und für den Verkauf vorbereitet.

VIELEN DANK an Alle, die diesen Anlass unterstützen! Nur durch die die grosse Anzahl der gespendeten Taschen und ihre neuen Besitzerinnen ist die Taschenbörse möglich.

Mit dem Erlös wird dieses Jahr das Integrationsprojekt  "Frau-Sein" der Offenen Kirche Elisabethen unterstützt: die Schaffung eines Ort der Begegnung und des Austauschs für Flüchtlingsfrauen. Die offene Kirche Elisabethen bietet schon seit Jahren mit "Da-Sein" ein "Heim weg von Daheim" für Flüchtlinge an. Das Projekt "Frau-Sein" erweitert dies Angebot mit einem einem Platz für Frauen unter sich.
Mehr Informationen zu dem Projekt "Frau-Sein" befindet sich hier..

Viele Taschen fanden noch neue Besitzerinnen am 1. Mai Markt in Laufen.

Regierungsvizepräsidentin Frau Dr. Eva Herzog sprach bei der feierlichen Scheckübergabe am 29. Mai. Wir sind stolz, zum tollen Projekt beitragen zu können!

Link zum Bericht in Telebasel

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Taschenbörse am 02. April 2016

Fast 40'000 CHF Erlös in Basel 

Der grossartige Erfolg war Grund genug für eine Wiederholung - und nicht nur in Basel:

Am Samstag, den 2. April 2016, führten acht lokale Zonta-Clubs, teilweise in Zusammenarbeit mit Frauen von Soroptimist, in vier Regionen gleichzeitig eine Börse unter dem Motto durch „Taschen helfen Frauen“– und zwar in Basel, Bern, Chur und Schaffhausen.

In Basel führten die Frauen-Serviceclubs Zonta und Soroptimist Basel und Region zum zweiten Mal dieTaschenbörse durch und auch diesmal war der Veranstaltungsort die Basler Elisabethenkirche.

In Basel geht der Erlös an die Mutter und Kind Häuser, Wegwarte Basel und Ita Wegmann Gempen. Die Mutter und Kind Häuser ermöglichen es den Frauen mit nachgeburtlichen seelischen Schwierigkeiten oder schweren Erschöpfungszuständen, in einer familiären Atmosphäre und mit professioneller Betreuung wieder zu genesen und in ein selbständiges Leben zurückzufinden. Die Institutionen schliessen eine wichtige Lücke in der Unterstützung von Frauen in prekären Lebenssituationen.

Unsere Mitglieder von Zonta und Soroptimist Basel und Region bedanken sich für die erfolgreiche Taschenbörse 2016 bei allen Mithelferinnen, Mithelfern, und vor allem bei allen Taschenspenderinnen und -käuferinnen für ihre Unterstützung!

Am 1. Mai auf dem Laufener Markt werden die Taschen, die noch nicht an die Frau gekommen sind, verkauft. Aufgrund der grosszügigen Spenden, hatten wir nicht die Möglichkeit alle Taschen auszulegen.
1. Mai Markt in Laufen

Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Präsidentin, Danaé von Orelli, jederzeit gerne zur Verfügung: president@zonta.basel.ch  / Tel. 061 281 65 40 oder 079 734 87 66.

Sie finden erste Rückblicke auf die Taschenbörse in Basel:

Link:  Telebasel

Die Information für die Schweizweiten Taschenbörsen finden Sie hier: Link zu Schweizweite Taschenbörsen  

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Taschenbörse im April 2014

Stapelweise Taschen und ein Scheck zugunsten des Frauenhauses beider Basel: Die Taschenbörse vom April 2014 war ein grossartiger Erfolg: 

 

Das Grusswort wurde von Carlo Conti gesprochen. Der Regierungsrat zeigte sich über die Kreativität beeindruckt, mit der die Zontaclubs Liestal und Basel und der Soroptimisten International Club Basel dies geschafft haben.

Dr- Eva Herzog

Flyer:Taschenbörse 2018

Flyer:Taschenbörse 2016

Zonta